Ein paar Worte zum Jahresabschluss

Verein

Liebe Muay Thai Duisburger, ein außerordentliches, beispielloses und unvorhergesehenes Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Unser Verein ist zunächst einmal super in das Jahr gestartet.

Sparringstreffen mit befreundeten Vereinen im Januar. Mitte Februar haben wir erfolgreich unsere eigene Veranstaltung „Young fighters next level“ ausgetragen. 23 Vereine haben an der schönen Veranstaltung teilgenommen, begleitet von zahlreichen helfenden Händen aus unseren Mitgliederreihen. Selbst trotz einer amtlichen Sturmwarnung am 10. Februar fand das Training statt. So schnell kann uns nichts in die Knie zwingen. So gehört sich das für einen Kampfsportverein, wo Respekt untereinander und Durchhaltevemögen eine gewichtige Rolle spielen.

Doch dann wurden auch wir von der ersten Coronawelle erfasst. Erster Lockdown dauerte von Mitte März zunächst einmal bis zum 11. Mai. Wir haben das Beste daraus gemacht: Online Training im Livestream, Ausrüstung für das Training zu Hause wurde verliehen, ab 11. Mai die ersten Versuche in deutlich begrenzter Anzahl wieder Training anzubieten. Anmeldung vorab nur per App. Alles durchdacht und professionell an die sich ständig verändernden Gegebenheiten angepasst. Mal Training indoor mit 10 Personen, mal wieder nur Outdoortraining erlaubt, ab Mitte Juli wieder in der Halle, sogar mit bis zu 30 Teilnehmern pro Kurs. Trainingspläne wurden laufend an die amtlichen Vorgaben angepasst und verändert. Dieses Chaos haben wir prima gemeistert, so dass selbst der WDR uns am 16 Juli besucht hat und Teile des Trainings live ins Fernsehprogramm des WDR übertragen wurden um die Bedeutung des Kampfsports und die Möglichkeiten des Trainings auch unter Coronaauflagen aufzuzeigen.

Seit 02. November bleiben die Türen notgedrungen wieder geschlossen. Es hat sich jedoch viel an der Trainingsfläche verändert.

Unzählige weitere Sandsäcke sind aufgebaut, damit wir notfalls auch kontaktlos das Training möglichst vielen Mitgliedern gleichzeitig anbieten können. Seid gespannt auf neue Trainingsformate sobald es wieder losgehen kann. Kurzum: das Team um Kerstin und Dirk Guckes versucht alles nur erdenklich Mögliche zu tun um uns auch im Lockdown zu begleiten und um hinterher gestärkt aus der Krise hevorzugehen. Das geht natürlich nur wenn wir als Mitglieder dranbleiben. Bereits am 03. April begann ein emotionaler Aufruf von Kerstin Guckes an uns alle mit den Worten: „Liebe Vereinmitglieder, gemeinsam trotzen wir der Krise.“ Keiner weiß wie lange uns Corona noch einschränken wird, aber wenn wir wollen, dass wir nach der Krise möglichst unseren „alten Verein“ wieder haben, dann müssen wir wie bisher auch dranbleiben. Es liegt an uns allen in diesem herausfordernden Umfeld, begleitet von persönlichen Schicksalen wie Krankheit, Kurzarbeit, Jobverlust und Zukunftsängsten eine stabile Säule aus der Zeit vor Covid in die Zukunft zu retten. Den Sport, die Begegnungen, die Freundschaften, das in diesen Zeiten des Lockdowns so wichtige soziale Miteinander.

Passend zu diesem bescheidenen Jahr fällt mir ein Sprichwort von Winston Churchill ein:

„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“

In diesem Sinne wünsche ich uns allen frohe Weihnachten und vor allem ein besseres und glückliches neues Jahr 2021. Bleibt negativ und denkt weiterhin positiv!

(Ringsprecher Martin „Schatzi“ Kuzia)

Menü
WhatsApp chat
×

Hallo!

Hier erreicht Ihr uns auch ganz unkompliziert über den WhatsApp chat.

× Chat Kontakt